Das ist Bahnromantik pur! Wer schon einmal des Nachts mit dem Zug un..." /> Bahn-Weichensignal selbst bauen | Lichteffekt

DIY Licht

Published on November 3rd, 2014 | by Konstantin Plich

0

Bahn-Weichensignal selbst bauen

Das ist Bahnromantik pur! Wer schon einmal des Nachts mit dem Zug unterwegs war und einen Blick aus dem Fenster riskiert hat, kennt sie: Die weißen und orangenen Signale und Weichnlaternen, die besonders auf großen Gleisanlagen die Bahnstrecke säumen und Lokführern anzeigen, wo die Reise bei der nächsten Weiche lang geht.

Selbstbau eines Bahnsignals ganz einfach

Das Bahnsignal „Weichenlaterne“ lässt sich recht einfach selbst bauen. Hier die Materialliste:

  • 4 Schreiben klares Plexiglas, 3 mm dick
  • 1 Holzplatte, 6 mm dick
  • 1 Holzlatte, quadratisch, 2cm dick, 92 cm lang
  • 1 Bogen schwarze Pappe 70 x 50 cm
  • 1 Bogen orangenes Transparentpapier, Din A 4
  • 3 Blätter weißes Papier, Din A 4
  • E-14-Klemmspot
  • E-14-LED-Lampe
  • Cuttermesser
  • Leim
  • Nägel

Maße festlegen

Mein Weichensinal hat eine Höhe von 23 cm, eine Breite von 25 cm und eine Tiefe von 20 cm. Man geht also in den Baumarkt und verlangt dort je zwei klare Plexiglasplatten mit den Maßen 23 mal 20 und 23 mal 25 cm. Dazu braucht man noch eine Holzplatte, die später als Deckel dient (25 mal 20 cm). Eine Holzlatte ist auch noch notwendig, im Baumarkt kann man sie direkt in 4 Teile à 23 cm zersägen lassen. Im Bastelladen kauft man das Papier und die Pappe.

Die Montage

Zu Hause bringt man an die Holzplatte zunächst mit Leim und Nägeln die vier Holzbalken wie Tischbeine an. Auf diese Balken werden außen die vier Plexiglasplatten geleimt. Somit ist das Grundgerüst des Lichteffekts Weichenlaterne fertig.

Bahnsignal Weichenlaterne

Lichteffekt von innen

In dieses Gerüst kann man nun zur Probe bereits den E-14-Klemmspot oder eine andere E-14-Fassung mit LED-Birne stellen. Meine LED-Lampe hat eine Leistung von 6 Watt (hell wie eine 40-W-Glühbirne). Die Leistung sollte auf jeden Fall im einstelligen Bereich liegen, da der Lichteffekt über keine Lüftung verfügt.

Bahnsignal Weichenlaterne

Dann werden die Pappen und das Papier auf die richtige Größe zugeschnitten. Mit einem Cuttermesser (Teppichmesser) werden bahnsignalübliche Formen und ein Weichen anzeigendes W ausgeschnitten. Hinter dieses W wird das orangene Transparentpapier geklebt. Hinter die drei anderen Symbole (etwa einen Balken, einen Kreis und einen schrägen Pfeil) kommt das normale Din-A-4-Kopierpapier. Mit einer Schnur oder Tesafilm werden die Pappen am Signal befestigt.

Selbstbau-Weichenlaterne-3

Verschiedene Variationen möglich

Und schon ist es fertig, das bahnromantische Weichensignal als Mini-Lichteffekt für die eigenen vier Wände! Mit anderen Schablonen und Farben kann man natürlich alle erdenklichen Variationen selbst bauen. Ein optionaler Hama-Drehteller vereinfacht das Drehen des Signals.

Viel Spaß beim Nachbauen!

Tags: ,


About the Author

Konstantin Plich

interessiert sich bereits seit seinem zwölften Lebensjahr für Lichteffekte. In seiner Freizeit gestaltet er gerne kreative Lichtshows und experimentiert mit Licht, Sound und Stimmungen. Als Gründer des Lichteffekt-Magazins ist er immer offen für neue Entwicklungen in der Lichttechnik.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑