Lichterketten stellen einen wirklich sehr traditionellen Lichteffekt..." /> Kaufberatung und Vergleich Lichterketten

Stimmungslicht

Published on November 18th, 2016 | by Konstantin Plich

0

Kaufberatung zu Lichterketten

Lichterketten stellen einen wirklich sehr traditionellen Lichteffekt dar. Sie liefern gestreutes Licht und finden eher am Weihnachtsbaum oder im Fenster Anwendung als im Partykeller. Wie man als treuer Leser dieses Blogs weiß, können Lichterketten aber auch in DIY-Lichteffekten wie einem Selbstbau-Vulkan zum Einsatz kommen.

Birnen- vs. LED-Lichterketten

Ich habe zwei Lichterketten gekauft. Eine mit 20 bunten Birnen und eine mit 35 weißen Birnen (siehe Titelbild). Wie bitte? Birnen und keine LEDs? Wird nun mancher Leser fragen. Doch die alt hergebrachten Birnchen verleihen dem Lichteffekt das besondere Maß an Nostalgie, welches gerade in der Weihnachtszeit das richtige Feeling rüberbringt.

Die Birnchen der Lichterketten weisen eine besondere, längliche Form auf und sind insgesamt größer als LEDs. Das bedeutet auch, dass der leuchtende Körper größer ist und das Licht nicht nur auf einen einzigen Punkt konzentriert ist. Ich finde, das sieht viel besser aus als LEDs. Auch ist die Lichtfarbe der weißen altmodischen Lichter viel wärmer und sieht in jedem Fall weniger künstlich aus als die entweder kaltweißen oder übertrieben orangenen (sogenannten warm-weißen) Leuchtmittel der LED-Variante.

lichterkette-weiss-bunt-2

Vorteile der LED-Technik

Ein Nachteil der Birnchen-Ketten ist allerdings, dass die mehr Strom verbauchen als das LED-Pendant. Auch brennen die Birnchen schneller durch als LEDs. Zur wirklich dauerhaften Beleuchtung (etwa im Vorgarten oder auf dem winterlichen Balkon) sind daher LED-Lichterketten (natürlich in der wasserfesten Outdoorvariante) zu empfehlen. Diese kann man wegen ihrer Helligkeit und manchmal intensiveren Farben weniger im vorweihnachtlichen Ambiente und mehr im Partykeller einsetzen.

Nachteile der LED-Technik

LED-Lichterketten nutzen zwei verschiedene Modelle von LEDs. Entweder vorne flache LEDs, welche nicht wirklich weihnachtlich-gemütlich aussehen, oder runde LEDs. Die runden LEDs erinnern an sehr kleine Glühbirnen, sind mir aber insgesamt zu klein und das Licht zu konzentriert auf einen – meist dann zu hellen – Punkt. Vorn flache LEDs in Lichterketten streuen das Licht nicht, sondern projezieren eher scharfkantige Lichtmuster an Wände und decken. Diese LEDs blenden sogar, wenn man hineinschaut und sind daher denkbar ungeeignet für die weihnachtliche Wohnung.

Weiße vs. bunte Lichterkette

Die Birnen der weißen Lichterkette haben wie schon erwähnt einen sehr angenehme, natürlich-weiße Lichtfarbe. Sie ist vom Spektrum her etwa mit gedimmten Glühbirnen oder nicht allzu starken Halogenlampen vergleichbar und macht sich im winterlichen Zimmer besonders gut. Gegen die Winterdepression hilft jeder weitere Lichtakzent im Zimmer. (Wenngleich nichts den Aufenthalt draußen ersetzen kann – auch wenn es bewölkt ist, soll man mindestens eine halbe Stunde im Hellen pro Tag draußen verbringen.)

Für Snoezelen-Räume sind Lichterketten mit der Birnchen-Technik geradezu prädestiniert. Sie liefern dann besonders in der weißen Variante den perfekten Gegenpart zu all den bunten Lichteffekten im Snoezelen-Ambiente.

lichterkette-weiss-bunt-3

Fazit zu Lichterketten als Lichteffekt

Für Partykeller, wenn man kräftige Farben mag oder den Lichteffekt im Dauerbetrieb brennen lässt, kann man getrost zur LED-Lichterkette greifen. Diese verzeiht Dauerbetrieb und braucht nicht besonders viel Strom. Aufgepasst aber bei besonders langen LED-Ketten. Diese ziehen doch einiges aus der Steckdose – trotz der LED-Technik.

Wer sein Zimmer winterlich gestalten und den Lichteffekt nur Abends mal einschalten möchte, der kann getrost die Birnchen-Variante kaufen. Besonders die weiße Lichterkette hat hier einige Vorteile gegenüber dem Pendant mit LEDs. Ist das Zimmer eher eintönig beleuchtet, empfiehlt sich die bunte Lichterkette. Zu viele Farbakzente kann man mit der weißen Variante hingegen gut aufwiegen.

   Hier Lichterketten shoppen

Tags: , , ,


About the Author

Konstantin Plich

interessiert sich bereits seit seinem zwölften Lebensjahr für Lichteffekte. In seiner Freizeit gestaltet er gerne kreative Lichtshows und experimentiert mit Licht, Sound und Stimmungen. Als Gründer des Lichteffekt-Magazins ist er immer offen für neue Entwicklungen in der Lichttechnik.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑