LED-Lichteffekte

Published on Juli 17th, 2018 | by Konstantin Plich

0

LED-RGB-Spot 10 Watt im Test

Die üblichen 3 Watt starken LED-RGB-Leuchtmittel kennt jeder. Sie sind farbintensiv, per Fernbedienung lassen sich Farbverläufe und 16 einzelne Farben abrufen und leider gibt es keine Memory-Einstellung. Das heißt, sobald der Lichteffekt einmal aus- und wieder eingeschaltet wird, beginnt er von Neuem mit dem Durchlauf aller Farben. Er merkt sich die letzte eingestellte Farbe nicht.

LED-Lichteffekt mit Memory

Schon allein das ist beim LED-RGB-Spot mit einer Leistung von 10 Watt anders. Er bringt diese Memoryfunktion mit. Und er hat eben 10 Watt Leistung und nicht nur 3 Watt, was sich sehr positiv auf Lichtshows und im Zusammenspiel mit anderen Lichteffekten auswirkt. Wir haben hier also einen besonders starkten LED-Spot. Hier die Anwendung im DIY-Leuchtturm:

Neue Lichteffekt-Technik

Die zehn Watt Leistung erklären sich durch die Verwendung von drei auf dem Scheinwerfer angeordneten Linsen, hinter denen jeweils ein LED-RGB-Ship liegt. Das Licht ist leider trotzdem recht verwaschen, wie man an dem Bild im Nebel sieht. Doch die Helligkeit lässt nichts zu wünschen übrig. Obwohl der 10W-LED-Spot die gleiche Leistung hat wie ein kleiner LED-Fluter, ist er doch ungleich heller, weil das Licht besser gebündelt wird und weniger Lux verloren gehen.

 

Was auch sehr auffällt, ist die starke Wärmeentwicklung. Zwar verfügt der LED-RGB-Spot über eine metallene passive Kühlung, doch diese wird sehr warm. Es bleibt also abzuwarten, ob der Spot eine lange Lebensdauer aufweist.

  Bei Amazon LED-Spots vergleichen!

LED-RGB-Spot 10 Watt im Test Konstantin Plich

Lichteffekt.me Testergebnis

Verarbeitung - 60%
Bedienbarkeit - 88%
Effekt/Performance - 64%
Preis-Leistung - 80%

Summary: Der LED-Spot ist besonders hell und bietet viele Farben und einen Memoryeffekt. Leider ist das Licht trotz der Spot-Anordnung der LEDs sehr verwaschen und der Spot erhitzt sich stark.

74%


Tags: , ,


About the Author

Konstantin Plich

interessiert sich bereits seit seinem zwölften Lebensjahr für Lichteffekte. In seiner Freizeit gestaltet er gerne kreative Lichtshows und experimentiert mit Licht, Sound und Stimmungen. Als Gründer des Lichteffekt-Magazins ist er immer offen für neue Entwicklungen in der Lichttechnik.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑