LED-Lamellen-Leuchte selbst bauen

Wer diese Lampe bauen möchte, der muss erst einmal ordentlich Knoblauch (wahlweise auch Kapern oder etwas anderes in einem kleinen Glas Eingelegtes) essen. In das kleine, ausgewaschene Glas kommt dann eine E-14-Fassung, wie man sie im Baumarkt kaufen kann. Doch der Reihe nach. Zunächst braucht Ihr folgendes…

Material:

  • 5 Holzstäbe 13 x 13 mm
  • Holzplatte Birke 9 mm dick, 14 x 14 cm
  • Plexiglasplatte 2 mm dick, 14 x 14 cm
  • E-14-Fassung + Leuchtmittel
  • Eingelegter Knoblauch
  • Säge, Holzleim

Zusammenbau der Dekoleuchte

Zunächst werden die Holzstäbe in 14 cm lange Stücke zersägt. In das Glas kommt die Fassung mit der Lampe. Per Kabelbinder könnt Ihr das Lampenkabel am Glas befestigen. Das Glas zusätzlich am Boden des Lichteffekts verleimen hilft gegen späteres Verrutschen.

Nun kommt das Anleimen der Holzleisten. Gegenüberliegend zwei Leisten auf das Holzbrett leimen. Dann das Kabel der Lampe durch eine der freien Lücken führen und versetzt zu den ersten Leisten weitere Holzleisten aufkleben. Das Ganze sollte nun so aussehen:

Fertigstellung Lichteffekt

Wenn Ihr so weit seid, einfach im Wechsel gegenüberliegend die weiteren Holzstäbe übereinanderleimen. Es müssen die charakteristischen Lücken zwischen den Stäben entstehen, welche am Ende den Look der Lampe ausmachen. Zu guter Letzt die Schutzfolie vom Plexiglas abziehen und die Scheibe auf den Lichteffekt legen. Fertig ist er, der DIY-Lichteffekt mit Lamellenoptik! Ein Leuchtmittel bekommt ihr hier:

  RGB-LED-Lampen bei Amazon

Eurolite LED Bar Rainbow im Test

Die LED Bar Rainbow wurde mir von Eurolite für den Test zur Verfügung gestellt. Fotos im Artikel von mir, Titelfoto von Eurolite.

LED Bars gibt es viele. Die LED Bar Rainbow von Eurolite ist jedoch etwas Besonderes. Denn neben der ganz normalen Darstellung von Farben bringt sie ein interessantes Feature mit: Mit diesem Lichteffekt sehen Mischfarben aus wie ein Regenbogen oder ein Ausschnitt des Regenbogens.

Farbwechsel und Regenbogen-Effekt

Stellt man beispielsweise über DMX oder in einem der automatischen Farbwechselprogramme Rot und Blau dar, so bleiben diese Farben in der Projektion teilweise voneinander getrennt und vermischen sich nur mittig, wie man hier sehr gut sehen kann:

LED Bar mit Speziallinsen

Dieser Effekt wird durch speziell geformte Linsen hervorgerufen. Während normale LED-Bars oder LED-Scheinwerfer so konstruiert sind, dass die Grundfarben (Rot, Blau dun Grün) der LEDs sich möglichst homogen vermischen, sitzen bei der Eurolite LED Bar Rainbow große, dreigeteilte Linsen vor jeder der acht LEDs im Lichteffekt. Diese Optik streut jede der Grundfarben in einem leicht veränderten Winkel ab. Das Ergebnis: Die Farben werden getrennt voneinander dargestellt, auch wenn sie sich zum Teil immernoch überschneiden, was dann den charakteristischen Regenbogen-Effekt ergibt.

Diese Spezialoptik sorgt nicht nur dafür, dass die Farben Rot, Grün und Blau und entsprechende Mischfarben getrennter dargestellt werden als man es gewohnt ist. Auch der Abstrahlwinkel zeichnet dieses Gerät als etwas Besonderes aus: In der Breite wird eine Streuung von 160 Grad erreicht. In der Praxis heißt das: Wenn man den Lichteffekt einfach auf den Fußboden eines Raumes stellt und nach oben leuchten lässt, wird der Regenbogen nicht nur an der Decke, sondern auch an den beiden Wänden rechts und links des Lichteffekts dargestellt.

Anwendung Eurolite LED Bar Rainbow

Die LED Bar Rainbow von Eurolite ist also dort überall zu Hause, wo Leinwände, Decken oder Wände mit besonderen Farbspielen ausgestattet werden sollen. Die LED Bar arbeitet ohne Lüfter und ist komplett leise. Beim Einsatz von Nebel sieht der hervorgerufene Lichteffekt eher wie bei einer herkömmlichen LED Bar aus. Das Besondere sind hier also die Projektionen an hellen oder weißen Flächen. Somit ist die Bar prädestiniert für Installationen auf Hochzeiten, Empfängen, als Architekturlicht oder um eine weiße Wand hinter dem DJ auszuleuchten. Auch Stofftücher vor dem DJ-Pult lassen sich mit spannenden Farbspielen und Regenbögen überziehen.

Die LED Bar Rainbow ist zudem für die Reihenschaltung ausgestattet. An den Seiten des Gerätes befinden sich entsprechende Steckvorrichtungen aus solidem Metall. DMX- und Kaltgeräteeingänge sind so platziert, dass man viele der Lichteffekte nebeneinander koppeln kann – vielleicht eine Idee für die vordere Kante manch einer Konzertbühne?

  LED Bar Rainbow bei Steinigke

Retro-Licht: Bahnlampen und Weichenlaternen

Retro ist schwer angesagt. Doch das historisch angehauchte Design sollte nicht um seiner selbst Willen eingesetzt, sondern stilvoll gehandhabt werden. Auf der Gewinnerseite ist, wer nicht aktuelles Konsumgut gekünstelt auf „alt“ macht, sondern gleich etwas in die Jahre gekommenes kauft, das am besten noch früher wirklich benutzt wurde und – der Hauptpreis für Lichttechniker und -Künstler wie mich – dann auch noch Licht abgibt, wie eine Bahnleuchte.

How To: Bahnleuchten als Lichteffekt

Für Bahnfans sind das alles sehr gute Nachrichten, denn es gibt bei Ebay und anderen Gebraucht-Plattformen (sowie beim Antiquitäter bei euch um die Ecke) immer wieder Bahnlaternen, Bahnlampen und Weichensignale aus alten (manchmal allerdings auch finsteren und nicht unbedingt besseren) Zeiten zu kaufen. Die Weichenlaternen hatten in ihrem früheren Leben meist eine Petroleumlampe im Kern verbaut. Falls diese noch vorhanden ist, kann sie ausgebaut und für den Balkon genutzt werden. In die Bahnlampe kommt eine E-14-Fassung (Amazon-Link), die (je nach Angebot) sogar bereits verkabelt ist. Schon hat man eine Bahnleuchte, die man mit herkömmlichen Leuchtmitteln bestücken kann.

Ein großer Vorteil besteht also darin, dass diese Bahnlaternen und Weichenleuchten für Petroleumbrenner konzipiert worden sind – sobald man selbst eine Fassung hinein gebaut hat, kann man sie auch mit stärkeren (also herkömmlichen) Glühbirnen nutzen, ohne eine Überhitzung fürchten zu müssen. Diese Wolfram- oder Halogenglühlampen haben gegenüber LEDs den enormen Vorteil, dass sie ein sehr angenehmes und gelbliches Licht abgeben. Dieses Licht lässt einen zur Ruhe kommen und wirkt für das menschliche Auge um einiges angenehmer als das oft leider kaltweiße LED-Licht. Vor allem bei Weichenlaternen ohne Farbgläser ist das ein wichtiger Punkt.

Vorsicht vor Miniaturausgaben und Abzocke

Das Lichteffekt-Shopping hat es leider zumindest im Onlinebereich jedoch in sich. Denn allzu oft sind die angebotenen Weichenlaternen gar keine wirkliche Laternen im Großformat, wie sie bei der Bahn eingesetzt worden sind, sondern kleine Plastikteile, die für den Modellbau konzipiert sind.

Eine normale Weichenlaterne sollte nicht mehr als 60 Euro kosten – alles andere ist Abzocke, wie sie im Bereich der Antiquitäten leider auch oft vorkommt. Meine Weichenlaterne hat mit gerade einmal 40 Euro zu Buche geschlagen und kann sich absolut sehen lassen.

Pyrotechnik leicht installieren

Wie das Bild zeigt, machen Bahnlaternen auch vor Pyrotechnik nicht halt. Sie wurden meist für Petroleumbrenner gebaut und sind dem entsprechend hitzebeständig. Der Abfackelung von Hochzeitsfontänen steht also nichts im Wege. Entsprechende Brandschutzbedingungen sollten selbstverständlich trotzdem eingehalten werden.

  E14-Fassung bei Amazon kaufen

Farbfilter für Scheinwerfer – Upcycling-Projekt

Beim Upcycling handelt es sich natürlich ums Fahrradfahren bergauf. Eine schreckliche Angelegenheit, der große Teile der Menschheit auch bereits abgeschworen haben. Daher gibt es jetzt die ultimative und alternative Bedeutung dieses Begriffs: Müll wiederverwenden, und zwar in sinnvoller und gegebenenfalls kreativer Art und Weise. Zwar denken noch immer viele Deutsche, dass ihr Plastikmüll wieder zu Erdöl zerschreddert wird, doch viele Erdenbewohner vermeiden ganz einfach Müll, wo es nur geht. Wie das auch im Lichteffekt-Bereich geht, zeige ich hier:

Farbfilter von LEE und Eurolite

Farbfilter (siehe hier im Amazon-Link) wurden in den guten, alten Zeiten, als Scheinwerfer (und fast jeder Lichteffekt) zwischen 300 und 1.000 Watt fraßen und die komplette Beheizung einer Konzertlocation im Winter ebenso komplett überflüssig machten, in Filterrahmen vor den von innen veschwärzten Tubus gespannt, um dem Weißspektrum des Brenners jene Farbnuance zu entlocken, die es auf die Bühne zu projezieren galt.

Müll im Lichteffekt wieder verwenden

Heute, in Zeiten von LEDs, sind diese Farbfilter (ganz klassicher Hersteller, bei dem die Filter nichtmal verbrennen, ist immer noch die englische Firma LEE Filters) leider ver Vergangenheit zugehörig. Aus und vorbei ist es mit der Zeit, wo man mit schmerzenden Fingern halb zerknüllt-verbrannte Billigfilter aus Asien dem Farbfilterrahmen am Scheinwerfer entnahm, um hiernach einen anderen Filter einzuführen.

Heute wird die LED-Platine per elektronischem Signal auf eine andere Farbe getrimmt und vorbei ist es mit der Magie der Farbfilter im Lichteffekt. Der Trick ist, die Farbfilter zu zerschneiden und mit einfachem Tesafilm zu kirchenfensterartigen Mustern wieder zusammen zu setzen. Chagall wäre stolz auf mich gewesen, hätte er den Bahnsignal-Lichteffekt mit Farbfiltern zum Kirchenfenster verschönert gefunden.

Es lassen sich bunte und aus einem Farbspektrum bestehende Filter miteinander kombinieren. Da der DIY-Lichteffekt in der Optik eines Bahnsingals auch eine Art Einschubfach für flache Pappen (oder eben Farbfolien) hat, kann das Kirchenfenster perfekt positioniert werden. Viel Spaß beim Nachbauen!

  Hier bei Amazon Filter vergleichen!

Eurolite LED-SCY-50 Hybrid im Test

Der LED-SCY-50 Hybrid wurde mir von Eurolite für den Test zur Verfügung gestellt. Foto im Artikel von Eurolite, Titelfoto von mir.

Eine Lichtanlage braucht immer zwei Komponenten: Einerseits die Lichteffekte, welche bunte oder weiße Lichtstrahlen durch den Nebel und über die Tanzfläche wirbeln lassen – und andererseits Scheinwerfer und Spots, die für ein gewisses Grundlicht und eine angenehme Helligkeit sorgen. Über Scheinwerfer lassen sich per Fernbedienung oder DMX-Pult verschiedene Farben abrufen, welche der Party oder einem Konzert die richtige Stimmung verleihen. Je nach Song kann man dann die Lichtfarben beeinflussen. Diese Lichtquellen wirken besonders raumausfüllend, wenn sie als Fächer gruppiert sind, wie etwa die LEDs beim hier vorgestellten Eurolite LED-SCY-50 Hybrid (Amazon-Link).

Fächereffekt von Eurolite

Das Geschickte an diesem Lichteffekt ist, dass er gleich fünf fächerartig angeordnete LEDs mitbringt. Somit kann man sich die Anschaffung mehrer Spots sparen und hat gleich alles in einem. Für Alleinunterhalter, als Grundlicht im Partykeller oder auf kleinen Konzerten ist der Lichteffekt somit sehr gut geeignet. Über DMX lassen sich alle fünf LEDs und die dazugehörigen Kreise um die LEDs herum, einzeln ansteuern. Die Farbeffekte, die man somit gestalten kann, sind fast unerschöpflich. Speziell für Lichtdesigner wie mich also ein besonders geeignetes Gerät.

Sehr interessant ist das schon oben erwähnte Designelement des Lichteffekts: Um die Haupt-LEDs herum angeornete Kreise, welche ebenfalls und unabhängig von den Spots in den verschiedensten Farben leuchten können. Auch Blitzeffekte lassen sich sehr gut durch diesen Zusatz erzielen.

Lichteffekt-Steuerung

Positiv fällt auch auf, dass die zwei eingebauten Lüfter sehr leise sind, was leider bei Lichteffekten keine Selbstverständlichkeit ist. Auf der 100%-Stellung der Farbauswahl für die großen Spot-LEDs hat mir persönlich ein Farbdurchlaufprogramm gefehlt. Ansonsten sind sowohl die Fernbedienung, als auch der DMX-Modus (natürlich vor allem im 15-Kanal-Modus) sehr gut konzipiert und sorgen für genug Abwechslung (per Fernbedienung), beziehungsweise Gestaltungsmöglichkeiten (über DMX). Für Partys wird die Fernbedienung perfekt sein, doch um alles aus dem Gerät herauszuholen, empfiehlt sich ein DMX-Pult mit der Option, jede LED einzeln mit einer Farbe anzusteuern.

  Über Amazon Lichteffekt beziehen!

 

Leuchtende Bausteine – Light Stax im Test

Egal ob Lego, Duplo oder Minecraft – die Stapelung quarderartiger Elemente scheint den Menschen seit jeher zu faszinieren. Die Ägypter haben Paramiden gebaut, die Franzosen den Triumphbogen und schon das ist eine Leistung. Doch wenns leuchtet und ein Lichteffekt ist, dann ist der Lichtdesigner auch  dabei! Denn nun haben findige Geschäftsleute leuchtende Legosteine entworfen. Wie funktioniert das?

Bauklötze als Lichteffekt

Das Prinzip ist recht einfach: In jedem der Bausteine sind unten und oben (in den Verbindungsnoppen) elektrische Kontakte eingearbeitet. Diese leiten Strom aus der Lichteffekt-Batteriebasis (auf der das Ganze gebaut wird) in die Klötze und von einem Element zum anderen weiter. Somit kann man praktisch unbegrenzt – solange der Strom vom einen zum nächsten Klotz reicht – bunte Gebilde aus diesen leuchtenden Steinen bauen.

Das Leuchten rührt von kleinen weißen LEDs her, von denen jeweils eine pro Klotz verbaut ist. Die Bauklötze sind halb durchsichtig, mattiert und farbig. Theoretisch könnte man auch ohne die Leuchtfunktion sehr viel Spaß mit ihnen haben. Doch nur dank der verbauten LEDs gerät das Ganze zum veritablen Lichteffekt. Bauen kann man dann viel. Der eigenen Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt und das Ganze macht richtig Spaß.

Batterie oder USB

Der Lichteffekt benötigt drei AAA-Batterien oder Strom per USB. So kann er beim Kindergeburtstag an den Laptop des DJs angeschlossen werden und die Kleinen haben großen Spaß daran, selbst einen kreativen Teil der Lichtshow mitzugestalten. Der Andrang wird enorm sein. Alles in allem haben wir es also mit einem Lichteffekt der etwas anderen, verspielten Art zu tun. Keine scharfen Beamd durchschneiden den Nebel, sondern die Freude steckt im Detail. Immer neue Formen bauen, immer neue Gebilde entwerfen. Wer daran Spaß hat, kann nichts falsch machen.

Ein Nachteil ist jedoch, dass der Effekt manchmal aus mir noch nicht ersichtlichen Gründen einfach ausgeht. Leider sind in einer Packung auch nur etwas wenige Steine enthalten (auf den Fotos habe ich immer alle 24 Stück genutzt), es gibt jedoch auch Erweiterungssets von Light Stax. Viel Spaß beim Bauen!

  Bei Amazon Light Stax vergleichen!

Deko-Lichtsäule (verspiegelt) selber bauen

Sie wurde bereits in mehrfacher Ausführung von den größten Lichtdesignern auf dieser Welt gebaut. So konstruierte Marc Brickman für Pink Floyd’s 1994er-Tour über zwei Meter hohe Dreiecksäulen, deren eine Seite verspiegelt, zweite Seite mit Leuchtstoffröhren versehen und dritte Seite offen war, den Blick freigebend auf das wunderbare Washligkt Vari Lite 5 mit der 1.000-Watt-Halogenbrenner hinter mannigfaltigen Rosetten aus Farbfiltern.

Evolution des Lichteffekts

Ganz so viel Leistung hatte mein 30-W-Schwenkpunktstrahler nicht, der in der ersten, immerhin noch einen halben Meter hohen Dreiecksäule zum Einsatz kam. Sie wurde mit einem Diaprojektor beleuchtet und ruhte auf einem 40 Zentimeter großen Drehteller. Die Halloween-Lichtshow im Jahr 2014 profitierte unter anderem von dieser Säule.

Die nächstkleinere Version war dann nur noch 40 cm hoch und bedeutend schlanker. In ihr kam beispielsweise das sehr gemütliche und besonders bunte Albrillo-Dekolicht (Amazon-Link) zum Einsatz. Und nun das! Eine dritte Dreiecksäule (sagt ja der Name schon) musste her, da meine Lichtanlage aus mehr Teilen als vorher, aber eben auch kleineren DIY-Lichteffekten besteht, wie man hier am Beispiel der neuen Säule und des Dioramas sehen kann:

DIY Dekolicht mit Flammeneffekt

Zunächst plante ich, in das 24 cm hohe (die Grundplatte misst 14 mal 11,5 cm) aktuelle Modell eine E-14-Kühlschranklampe mit einer kleinen Leistung von nur 15 Watt zu geben. Doch auch diese Lampe wurde im Lichteffekt zu heiß, sodass ich das Risiko nicht eingehen wollte, dass sie überhitzt, zumal bei sommerlichen Temperaturen. Daher ist nun eine Flammen-Dekolampe in der Lichtsäule verbaut.

So kaufte ich ein kleines Glas eingelegter Konblauchzehen und schob von oben die E-14-Fassung in dieses Glas. (Der Knoblauch wurde in einer Tomatensauce untergebracht.) Der Kabelauslass ist bei diesem Lichteffekt hinten versteckt, was eine weitere Neuerung und Verbesserung gegenüber den anderen Säulen darstellt. Übrigens: Während die zweite Dreiecksäule (die mittelgroße) bereits nicht mehr existiert, erfreut sich das allererste Modell seit etwa 4 Jahren eines unbeschwerten Daseins. Möge die jetzige Lichteffekt-Variante mindestens ebenso alt und einst geehrt werden!

  Dekolicht bei Amazon vergleichen!

Unterwasser Lichteffekt LED RGB im Test

Etwa 70 Prozent der Erde ist mit Meeren bedeckt. Und diese Meere versinken im Plastikmüll. Wenn er doch nur so schön leuchten würde, wie diese vier LED-RGB-Unterwasser-Lichteffekte! Dann wäre mir wohler.

Lichteffekt zum Wohlfühlen

Dieser Lichteffekt ist ideal für die feuchte Wohlfühloase eurer Wohnung geeignet – und hier ist nich das Bett gemeint. Wer der Entspannung in der Badewanne (nach Möglichkeit mit Wasser drin) eine LED-Leuchte auf dem Dekobereich hinzufügen möchte, der kann zu der flotten Viererpackung aus LED-RGB-Leuchten greifen. Eine Stromschlag-Gefahr besteht nicht, denn die Dekoleuchten sind batteriebetrieben.

Licht für Wasserfans

Die LED-RGB-Leuchten mit Batteriebetrieb machen sich, wie man hier sieht, auch im Waschbecken sehr gut. Es wird jedoch empfohlen, die Füße nicht in diesem Wasser zu waschen – die LED-Leuchten sind nicht pilzresistent!

Ansonsten machen sie allerdings einen schlanken Fuß und eine ausdauernde Nummer. Der LED-Wasser-Lichteffekt ist mit geschmeidigen Dichtungen ausgestattet. Die Batterien (der Bauart AAA) sind in jedem gut sortierten Supermarkt zu bekommen und dem entsprechend sollte den Unterwasserlichtern nicht so schnell der Saft ausgehen.

Der Tipp für Kenner

Wer diesen LED-Effekt in einem Bierglas versenkt (die Maße müssten ziemlich genau hinhauen), der kann auch als Barkeeper seine Gäste mit ständig bunt blinkendem Bier erfreuen. Oder man erfreut die Fische im heimischen Aquarium mit buntem Licht, welches sie nicht schlafen lässt, während Oma schon total jenseitig im Schaukelstuhl schläft. Die Einsatzbereiche der Leuchten sind also genau so vielfältig wie das menschliche Leben und die Flüssigkeiten, mit denen es sich ab- und umgibt.

  Bei Amazon Wasserlicht kaufen!