Ursprünglich kam die Inspiration zu diesem Selbstbau-Projekt von de..." /> Selbstbau Pink Floyd Lichteffekt

DIY Licht

Published on Dezember 11th, 2014 | by Konstantin Plich

0

Pink Floyd-Lichteffekt selbst bauen

Ursprünglich kam die Inspiration zu diesem Selbstbau-Projekt von den Floyd-Droids. Das waren Ende der 80er Jahre eigens für Pink Floyd entwickelte Multifunktionsscheinwerfer. Jeder dieser Scheinwerfer konnte acht sehr stark gebündelte, in der Farbe wechselnde Lichtstrahlen durch den Nebel tanzen lassen. Umzusetzen lässt sich der Lichteffekt schwer, sodass er wie das Vorbild aussieht. Doch ein ähnlicher Effekt ist sehr leicht zu bauen. Dafür braucht man:

Handarbeit am Lichteffekt

Zwei der Holzplatten sind 25 mal 27 cm groß, drei messen 25 mal 40 cm. In eine der großen Platten wird mittig mit der Stichsäge ein Loch gesägt, sodass nur noch ein Rand wie ein Bilderrahmen stehen bleibt. In eine der beiden kleinen Platten werden zwei 8 mm große Löcher gebohrt. Auf diese Löcher werden später die beiden Spiegelkugel-Motoren gelegt und der Stift, der sich an diesen Motoren dreht, wird durch die Löcher ins Innere des Lichteffekts zeigen. Hier erstmal die Konstruktion im Rohzustand und ohne Deckel:

Selbstbau Lichteffekt

Wie man sieht, klemme ich an die offene Hinterseite des Lichteffekts die Klemmspots. Auf dem Bild sind es noch 6 Spots, doch es hat sich herausgestellt, dass 4 Klemmleuchten mit LED-Farbwechsellampen ausreichen. Sobald der Lichteffekt fertig montiert ist, sieht er so aus:

Selbstbau Lichteffekt Floyd Droid

Montage der Spiegelplatten

Die Spiegelplatte wurde auf diesem Bild bereits mit einem Teppichmesser in zwei gleich große Teile geschnitten. Ihr zieht die Schutzfolie von der Klebeseite der Spiegelmattenstücke ab und knickt jedes einzelne Mattenteil zusammen, sodass zwei beidseitig spiegelnde Paddel entstehen.

An die schmalen Seiten der Paddel werden auf gleicher Höhe jeweils zwei Kabelbinder geklebt. Mit einem weiteren Kabelbinder, der durch diese Kabelbinder und die Öse im drehenden Stift der Spiegelkugel-Motoren gesteckt wird, befestigt ihr die Paddel einzeln an den Motoren. Sobald die Motoren laufen, drehen die Spiegelplatten sich im Licht der dahinter befindlichen Spots. Die Lampen werden nun so ausgerichtet, dass die drehenden Spiegel das Licht quer durch den Raum werfen. Dann heißt es: Nebel an und den neuen, farbenfrohen Lichteffekt genießen!

Lichteffekt Selbstbau

Tags: , , , , ,


About the Author

Konstantin Plich

interessiert sich bereits seit seinem zwölften Lebensjahr für Lichteffekte. In seiner Freizeit gestaltet er gerne kreative Lichtshows und experimentiert mit Licht, Sound und Stimmungen. Als Gründer des Lichteffekt-Magazins ist er immer offen für neue Entwicklungen in der Lichttechnik.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑