Man kann Spots wie den allseits bekannten Bodenplatte für Scheinwerfer selbst bauen

DIY Licht

Published on April 12th, 2016 | by Konstantin Plich

0

Selbstbau kleine Bodenplatte für Spots

Man kann Spots wie den allseits bekannten Eurolite Par 36 natürlich auf den Boden des Partykellers oder am Rand einer Bühne einfach abstellen. Doch dadurch beraubt man sich der Möglichkeit, den Lichteffekt noch vernünftig auszurichten. Durch die instabile Lage auf dem Boden ist der Winkel, in welchem der Spot auf die Bühne oder Tanzfläche strahlt, quasi vorgegeben (durch den Haltebügel und den vorderen Rand des Scheinwerfers, die am Boden ein Dreieck bilden. Daher baue ich jetzt einmal gleich drei Mini-Bodenplatten für kleine Scheinwerfer.

Man braucht:

  • Holzlatte 1×4 cm
  • Holzplatte 13×39 cm
  • Bohrmaschine
  • Säge
  • Leim
  • Gewindeschrauben
  • Beilegscheiben
  • Flügelmuttern

Zunächst stellen wir aus der Holzplatte drei einzelne Quadrate mit der Kantenlänge von 13 Zentimetern her. Ehrensache, dass man nicht im Baumarkt gleich alle drei Mini-Plättchen zusägen lässt (was in vielen Baumärkten auch gar nicht geht, weil dort zwar eine Kante des geschnittenen Holzes minimal 10, die andere jedoch oft aus technischen und Sicherheitsgründen minimal 20 Zentimeter lang sein muss).

Das Rohmaterial herstellen

Als nächstes legt man den Mittelpunkt der drei Holzplatten fest und bohrt dann mit einer Bohrmaschine ein 8 Millimeter großes Loch in die Mitte. Hier kommt später die Gewindeschraube durch.

bodenplatte-2

Auf diesem Foto sind testweise schonmal die Schrauben durch die Löcher gesteckt, doch es fehlt natürlich noch etwas: Sehr wichtig sind noch Füße, damit die Platten nicht später auf dem eckigen Schraubenkopf aufstehen. Die Füße sollten mindestens so dick wie der Schraubenkopf plus eine Beilegscheibe sein. Daher macht sich hier ein Zentimeter ganz gut.

Die Füße kommen!

Aus der 1×4 Zentimeter messenden Latte sägt man nun 2,5 Zentimeter breite Plättchen. Sobald 12 Füße zusammen gekommen sind, kann es mit dem Leimen losgehen: Die Füße kleben wir auf je einer Seite in jede Ecke der großen Holzplatten einen. Dann wieder die Schrauben durchziehen und – fertig. Jetzt fehlt nur noch der eigentliche Scheinwerfer (vor der Montage natürlich den Leim durchtrocknen lassen).

bodenplatte-3

Übrigens: Alle drei Platten fanden im selbst gebauten Lichteffekt „Beleuchtetes Diorama“ ihre bestimmungsgemäße Verwendung. Was ein Diorama ist, weshalb ich gleich drei Scheinwerfer brauche, um es zu beleuchten und warum ihr aus dem Rest der hier verwendeten Holzlatte gleich noch ein paar Füße für Bäume sägen könnt – erfahrt ihr hier.

Tags: ,


About the Author

Konstantin Plich

interessiert sich bereits seit seinem zwölften Lebensjahr für Lichteffekte. In seiner Freizeit gestaltet er gerne kreative Lichtshows und experimentiert mit Licht, Sound und Stimmungen. Als Gründer des Lichteffekt-Magazins ist er immer offen für neue Entwicklungen in der Lichttechnik.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑