Party-Zubehör

Published on Mai 18th, 2017 | by Konstantin Plich

0

Tischfeuerwerk von Keller im Live-Test

Sicher braucht jede Party eine ordentliche Zahl von Lichteffekten. Doch Tischfeuerwerke zählen zu den Pyrotechnischen Einrichtungen, von denen man praktisch nie zu viele im Hause haben kann. Sie sind bei sachgemäßer Bedienung relativ ungefährlich, in Innenräumen zu verwenden und spucken auch noch lustige Kleinteile, Luftschlangen und/oder Konfetti aus, was allgemein Freude verbreitet – und sei es auch nur, weil die Partymeue etwas zum Lästern hat: „Schau mal, was für ein Plastikschrott!“ Dass einem Tischbomben aber auch wahre Rätsel aufgeben können, das wusste ich bisher noch nicht. Doch dazu mehr im Video (siehe unten).

Kombination von Lichteffekt und Pyrogimmick

Wie schon gesagt ist es immer schwer, einen Pyroeffekt für Innenräume zu bekommen. Wer eine Lichtshow mit gekauften oder selbst gebauten Lichteffekten plant, der möchte natürlich auch mal Pyrotechnik in Form von Explosionen und Flammen einbauen. Doch im Partykeller geht das kaum. Einzig Brandgel, Konfettikanonen, Funkensprüher für Hochzeitstorten und eben die hier getesteten Konfettibomben, bzw. Tischfeuerwerke scheinen geeignet zu sein.

Tischfeuerwerk von Keller

Doch was steckt nun in den drei Tischfeuerwerken von Keller? Allen bombigen Dosen gemeinsam ist eine ordentliche Portion Luftschlangen, welche als Knäul ausgeworfen werden und teils recht hoch fliegen. Dabei entheddern die Luftschlangen sich jedoch nicht. Was manche als optischen Nachteil empfinden, kann auch positiv gesehen werden. Die kompakt geknäulten Luftschlangen machen keinen Dreck und können auch ohne Handfeger wieder eingesammelt werden. Doch wo wir gerade beim Handfeger sind: Auch in der sogenannten Konfettibombe von Keller waren diese Luftschlangen drin. die Hausfrau freut sich und kann den Besen in der Ecke stehen lassen.

Im spärlichen Glimmen meiner selbst gebauten Lichteffekte waren die umherfliegenden Plastikteile, welche teils bis an die Zimmerdecke schossen, dann teils recht schwer zu identifizieren. Inzwischen habe ich das Rätsel bei Tageslicht gelöst, doch wer von euch erkennt, was aus der Tischbombe mit der Aufschrift „Space Power“ geflogen kam?

Im Video könnt ihr das Tischfeuerwerkvon Keller mit einigen meiner Lichteffekte im Hintergrund betrachten:

Tags: , ,


About the Author

Konstantin Plich

interessiert sich bereits seit seinem zwölften Lebensjahr für Lichteffekte. In seiner Freizeit gestaltet er gerne kreative Lichtshows und experimentiert mit Licht, Sound und Stimmungen. Als Gründer des Lichteffekt-Magazins ist er immer offen für neue Entwicklungen in der Lichttechnik.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑